Ostsee

 

Ein Osteopath arbeitet ausschließlich mit seinen Händen. Der Tastsinn wird während der 5-jährigen Ausbildung  besonders geschult, sodass Blockaden und Dysfunktionen mittels manueller Techniken gelöst und behandelt werden können.

Der Osteopath bezieht für seine Behandlung das ganze Spektrum der Anatomie des Körpers mit ein.

In der Osteopathie arbeitet man mit allen Bereichen des Körpers:

- dem cranio- sacralen System ( Schädel, Wirbelsäule,Gehirn und Rückenmark,   

                                                    Membranen, Nervensystem, Hirn-und              

                                                    Rückenmarksflüssigkeit )

- dem visceralen System ( inneren Organe mit ihren Nerven-,Lymph-, und Gefäßsystem)

- dem parietalen System ( Bewegungsapparat mit seinen Faszien,Knochen,Gelenken, Muskeln,

                                          Sehnen und Bändern)




Häufig ist die Region des auftretenden Problems nicht identisch mit dem eigentlichen Ursprung des akuten oder chronischen Symptoms, sondern das Glied in einer Kette von Veränderungen.

Das Ziel ist es immer, den Körper in ein Gleichgewicht zu bringen und seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.